Der Volksmund behält recht: Vorne hui, hinten pfui: das Auto. VW.

Die Elite, die Masse und der Volkswagen, das Auto. Der Diesel, die Kohle, deutsche Selbstverliebtheiten.

Man muss soviel Unfähigkeit überall vermuten wie man es niemanden zumuten möchte. Alte Themen wie Elite und Masse, Scheinheiligkeit, Borniertheit,  internationale Verflechtung eines Exportlandes, neue Themen wie geradewegs riechbar die Psyche einer Bevölkerung.

Der Bürger, der es durch den Straßenverkehr und seine Lüftung schon lange weiß: das Dieselauto vor einem, vorne hui, hinten pfui.  Die Lüftung wird nach ein paar Metern seit Jahren schon wegen den Diesefahrzeugen in der Stadt auf Innenumluft gestellt.

Unfähig ist nicht die Dummheit der Menschen sondern der Ehrgeiz und das Weggucken, Wegriechen, das Mitmachen von Elite und Masse. Gemeinsam mit dem TÜV und anderen wurde Staat, Klasse, Gesellschaft, Pathos “gemacht”. Statt “gemacht” wurden Staat, Umweltbewußtsein, Gemeinsames “fingiert”. Und die VW- Marke absolutiert: Das Auto.

Totales Versagen bedeutete neben der gehörigen Portion Dummheit und Borniertheit stets im großen geschichtlichen Erfolgsspiel einen Überfall zu ermöglichen aus fernen Ländern wie aus kürzester Distanz. So findet auch heute “der Überfall” statt, der verschoben vom Stärksten, den USA,  den Schwächsten, den Flüchtlingen, unterstellt wird. Die eigene Aggression ist dann so leicht selbstverständlich und um so besser auszuleben. Wie soll man sich denn der USA erwehren, wenn sie Recht haben?

Es, das Betrügen im Kopf, am Mitmenschen, der Natur und an der Maschine, passiert in der Gegenwart, in der Geschichte und der Zukunft durch die vermeintlich Besten, den Anständigen, bei denen, die eine hohe Meinung von sich selbst haben und ihre Schlachten schnell und unbedingt ohne zu viel Einsatz gewinnen wollen.

Selbst schuld ist Gottseidank wer einen Diesel gekauft hat.

Den Schaden haben wir alle schon gerochen. Diesel: Schön wird es, wenn die Verpestung aufhört. Gleiches gilt für das neu gebaute und ins Netz gegangene Kohlekraftwerk. Beides waren dumme rückwärtsgewandte Investitionen, also Fehlinvestitionen, Geldverschwendungen der sie tätigenden Gesellschaft, die besser in Zukunftstechnologien und den Flüchtlingen, den mobilen Zivilisten, zu gute gekommen wären.

Der deutsche Narzismus, der sich in Diesel und Kohlekraft ausdrückt, ist beleidigt worden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.