Enthalten Impfstoffe Quecksilber? Siehe, was PEI (Paul Ehrlich Institut) zu sagen hat.

https://www.pei.de/SharedDocs/FAQs/DE/impfen-impfstoffe/enthalten-impfstoffe-quecksilber.html

Dort steht als Antwort auf folgende Frage: “Enthalten Impfstoffe Quecksilber?” geschrieben:

“Heutige in Deutschland zugelassene Impfstoffe sind thiomersalfrei, d.h. frei von Quecksilberverbindungen, und werden als Fertigspritzen geliefert. Eine Ausnahme bilden lediglich pandemische und präpandemische inaktivierte Influenza-Impfstoffe in Mehrdosenbehältnissen. Letztere können Thiomersal, eine organische Quecksilberverbindung, als Konservierungsmittel enthalten.

Aktualisiert: 11.10.2019 ”

Zitat Ende.  (Vor über einem Jahr in dieser besonders diesem Thema gewidmeten Zeit das letzte Mal aktualisiert. Heute ist Dezember 2020, kurz vor der Freigabe von Covid 19 Impfstoffen in der EU und D.) 

Kommentar: Entweder scheint das Thema das PEI nicht sonderlich zu interessieren. Das wäre merkwürdig. Was schreibt da das Paul-Ehrlich Institut eigentlich? Generell seien die Impfstoffe quecksilberfrei. Allerdings, gibt es Ausnahmen. Nun lese man bitte genau: “pandemische und präpandemische inaktivierte Influenza-Impfstoffe in Mehrdosenbehältnissen. Letztere können Thiomersal, eine organische Quecksilberverbindung, als Konservierungsmittel enthalten.”

Nun im Oder im Entweder Oder, in der Disziplin der Geradeausdenker geschlossen: Also doch, das Wahrscheinlichere sollte man annehmen: Es gibt da eben nichts zu aktualisieren. Nichts Neues. Das wäre allerdings brisant.

Covid 19 ist nämlich, wie wir alle wissen, eine Pandemie und Impfstoffe gegen Pandemien können also, laut PEI, durchaus QUECKSILBER-VERBINDUNGEN, enthalten. Nichts Neues wäre hier, nähme man ein berechtigtes Interesse und ebensolches Besorgnis bei den Bürgern an, sehr wohl einige Ergänzungen zur aktuellen Lage wert. Würde man nicht lieber, statt sich diesen angenommenen Berechtigungen zu widmen, in ausgelassenen Ergänzungen schweigen wollen. Anzunehmen ist, das Schweigen geschieht nicht ohne Grund: weil ungünstigerweise der angeführte Tatbestand selbst derzeit ungünstig aufgenommen werden könnte und nicht zu den gewünschten Resultaten führen würde, wenn man diese auch noch mit mehr Information versehen würde.
Als sich aufklärender Bürger möchte man aber doch Genaueres wissen, ob Covid19 Impfstoffe Quecksilber in Form von Thiomersal oder einer anderen Verbindung mit Quecksilber in der Dosis, die man ganz freiwillig abbekommen soll, enthalten. Allerdings habe ich dazu noch nichts Verlässlicheres als das PEI gefunden.
Eine Aktualisierung, auch nicht in der Form einer weiteren Erläuterung, nach dem 11.10.2019 war ja auf der Seite des  PEI also bisher nicht von Nöten. Später kann die Politik darauf verweisen, wegen den Nebenwirkungen sei eben gerade nichts verschwiegen worden, es sei doch ganz öffentlich der Hinweis gegeben gewesen, was da verwendet wird zum Konservieren. Jeder Journalist und Bürger hätte das nachlesen können.
Quecksilberverbindungen sind gar nicht gut für den Organismus. Ich versuche gerade, eine bei mir nachgewiesene Überdosis von Quecksilber per Entgiftung langwierig wieder auszuscheiden.
Im übrigen: Ich bin kein genereller Impfgegner.
Falls der Link einmal vom Netz genommen wird beim PEI: hier ist er also noch einmal zu finden, bis er hier auch nicht mehr zu finden ist.

 

Das PDF hierzu lässt sich hier einfach herunterladen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.