Tagesblutungen

 

Tagesblutungen

Die Muschel für die wochenlangen Stunden ausgeschaltet.                       Sekunden vor der Sucht der Hälften flüchten.

Das Problem ist die höchstwahrscheinlich begrenzte Zeit.

Die Trommel spricht mit dem Hammer.
Sauerstoff und Wasserstoff sind zusammen
feucht.

Meine Geliebte, in der Paukenhöhle
treibt die Sonne Hitze in den Sand.
Das high tech Ungenügen all dessen, was ICH gewesen ist,
Versionskontrolle, heiße Lidränder,
Wehmut.

Das Fortbleiben der Entfernungen. Wunderschönes in Deiner Stirn.

Überfällige Gegenwart, kein Wort vom Ausbleiben, Spiegelungen.

Früher hatte ich einen kleinen brauen Affen
mit hellen Händen, Füßen.
Ein freundliches Gesicht.

Meine Geliebte, bis dann,                                                                                           bis die Nacht                                                                                                                             ihre Koordinaten                                                                                                                   verliert, bleibe ich wieder                                                                                             Schafe hüten in Neuseeland in so einem Tag,                                              zwei Tage lang oder länger.

 

 

(für Zoriana Wettreck, 4. 10.2015)

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.