die neue Bewegung, obdachlose Zivilisten

Gestern, 15. Oktober 2015, wurde der erste Flüchtling an der Grenze von einem bulgarischen Wachmann erschossen.

Waffenlosigkeit und momentane Friedfertigkeit der Flüchtlinge schützt sie jetzt nicht länger vor dem Schusswaffengebrauch durch die Grenzer.
Der Anstand, die kleinste Würde, dass wenigstens nicht auf sie geschossen wird, ist dahin.

Es ist gar nicht schwer, den nächsten Sommer, 2016, vorauszusagen:

Nach dem Rücktritt von Frau Merkel zu Ostern, nach einem Flüchtlingsfrühling herrscht innerhalb von Wochen d i e  N o r m a l i t ä t: Von dort nach hier und von hier nach dort wird zunächst an den Außengrenzen Europas geschossen werden.

Weiterlesen..
%d Bloggern gefällt das: